text.skipToContent text.skipToNavigation
August 2018

HASCO-Heißkanal Division erweitert Fertigungskapazitäten

HASCO ist als Spezialist für die Entwicklung und Fertigung leistungsstarker Heißkanal-Lösungen weltweit bekannt. Auf Basis der Markenwerte Agilität, Innovation, Einfachheit, Leistung hat HASCO die Heißkanal Division in den letzten drei Jahren substanziell umstrukturiert und kontinuierlich ausgebaut. Im Rahmen dieses Prozesses wurden zahlreiche neue Mitarbeiter/innen eingestellt, in Maschinen und Anlagen investiert und das Produktportfolio ausgebaut. Diese Maßnahmen haben zu einem deutlichen Umsatzwachstum und somit zur Stärkung der Marktposition auf dem hart umkämpften Heißkanalmarkt geführt.

Zur Erschließung weiterer Markt- und Umsatzpotentiale investiert HASCO in den weiteren Ausbau der Heißkanal-Fertigungskapazitäten. Aktuell wurde der Maschinenpark am Österreichischen Standort in Guntramsdorf durch eine hochpräzise Drehmaschine der Baureihe NLX von DMG Mori sowie durch eine Rundschleifmaschine aus dem Hause Studer erweitert. Das schafft zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten und erlaubt die Fertigung komplexer Präzisionsteile für Heißkanaldüsen.

Mit dieser Investition reagiert HASCO auf die Herausforderungen des Marktes: Kunden fordern zunehmend individuelle, exakt auf die Anwendung abgestimmte Heißkanallösungen. Genau die kann HASCO mit einem kompetenten Team und einem umfassend erweiterten Maschinenpark entwickeln und umsetzen.

„Wir werden durch diese Erweiterung des Maschinenparks in der Lage sein, noch präziser auf die individuellen Kundenanforderungen einzugehen und können diese jetzt noch schneller umsetzen.“ sagt Florian Larisch, Bereichsleiter der Heißkanal Division bei HASCO. Weiterer Vorteil für HASCO-Kunden: Eine verbesserte Verfügbarkeit der Heißkanalkomponenten sowie die Sicherung kürzester Lieferzeiten.

Presseinformation