text.skipToContent text.skipToNavigation
Oktober 2018

Neuer HASCO Mehrzonenregler setzt Maßstäbe

Mit einer innovativen Generation von Regelgeräten der Baureihe H1280/… ergänzt HASCO das Heißkanal-Produktportfolio. Dieser Regler überzeugt durch hohe Funktionalität, umfassende Diagnose und setzt einen neuen Standard beim Bedienkomfort. Es stehen drei Gehäusegrößen von 6 bis 36 Zonen als Tischgeräte zur Verfügung.

Die neue, intuitive Touch-Bedienoberfläche ermöglicht eine einfache Bedienung des Reglers. Einzigartige und innovative Bedienfunktionen unterstützen den Anwender von Anfang an während der Eingabe auf allen Navigationsebenen. Der Schnellstartassistent führt per Dialog durch alle wichtigsten Einstellungen und ermöglicht auch nicht eingewiesenem Personal eine sichere Regler-Inbetriebnahme in kürzester Zeit.  

Mit einer durchgehend integrierten Hilfefunktion steht für alle Funktionen per Knopfdruck eine umfassende Hilfe zur Verfügung. Mühsames Suchen in der Betriebsanleitung gehört der Vergangenheit an. Mit der neuartigen, smarten Navigation behält der Nutzer jederzeit den Überblick.  

Ein weiteres Highlight ist die individuell einstellbare Zonenanzeige. Je nach Wunsch können unterschiedliche Werte zur Anzeige gebracht werden. Das integrierte 7“ Touchdisplay ist schwenkbar und ermöglicht somit den idealen Betrachtungswinkel unabhängig vom Aufstellungsort.

Zum Funktionsumfang des Heißkanalreglers gehören ebenfalls umfangreiche Überwachungsfunktionen für den Schutz von Regler, Heißkanalsystem und Werkzeug. Einzigartig ist dabei der Trouble Shooting Agent, der ein schnelles Lokalisieren der Störungsursache ermöglicht und darüber hinaus eine bebilderte Anleitung zur Störungsbehebung enthält. Damit ist jeder Anwender in der Lage, Störungen schnell und selbstständig zu beheben.  

Einen weiteren entscheidenden Vorteil bietet der robuste und servicefreundliche Aufbau. Die außenliegenden Kühlkörper sorgen für eine ideale Wärmeabgabe, wodurch eine höhere Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Elektronik gewährleistet wird. Die Fühlereingänge sind mit einem Spannungsschutz ausgestattet, der zu hohe Spannungen detektiert und die betreffende Zone in kürzester Zeit abschaltet.  

Eine spezielle Anfahrroutine erkennt Kurzschlüsse in Sekundenbruchteilen - lange bevor eine Sicherung ausfallen kann. Die Sicherungen der einzelnen Zonen sind von außen zugänglich und können so bei Bedarf schnell getauscht werden, ohne das Reglergehäuse zu öffnen. Selbst die Triacs lassen sich auf der Hauptplatine ohne Lötarbeiten einfach wechseln.

Selbstverständlich ist der Regler in Stern- und Dreiecksnetzen zu betreiben. Zusammen mit vielen auswählbaren Benutzersprachen steht einem weltweiten Einsatz nichts im Wege. Die integrierten Kommunikationsschnittstellen Ethernet, RS485, CAN und USB ermöglichen einen universellen Datenaustausch mit den unterschiedlichsten Geräten. Mit OPC UA ist der Regler prädestiniert für moderne Industrie 4.0 Anwendungen.

Presseinformation