text.skipToContent text.skipToNavigation
Oktober 2017

Die Formenbau-Branche zu Gast bei HASCO – Open House 2017 in Lüdenscheid

Das jährlich stattfindende Open House des Lüdenscheider Normalienherstellers HASCO hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Branchentreff entwickelt. Auch in diesem Jahr informierten sich rund 250 Gäste im Rahmen eines abwechslungsreichen Vortrags- und Ausstellungsprogramms.

Der Wettbewerbsdruck in der gesamten Kunststoff-Spritzgieß-Branche ist hoch. Deshalb sind neue Technologien und Anwendungen für das Generieren von Wettbewerbsvorteilen besonders wichtig. Das HASCO Open House steht ganz im Zeichen von Innovation und Weiterentwicklung. So konnte das Unternehmen gemeinsam mit zahlreichen Technologiepartnern und namhaften Ausstellern Trends aufzeigen und Einblicke in neueste Entwicklungen geben.

Auftakt der Veranstaltung war die Begrüßung durch HASCO CEO Christoph Ehrlich. Anschließend gab Executive Vice President Sales & Business Development, Dirk Paulmann, Einblicke in das aktuelle Geschehen bei HASCO. Im weiteren Verlauf führte Marco Weissenberg auf magische Art durch das Vortragsprogramm. Zunächst stellte er Christian Schuhmacher von der BARLOG Gruppe vor, in dessen Vortrag es um Kunststofftechnik für Werkzeugmacher ging. 

Die weiteren Themen des vormittags: Topologieoptimierung am Beispiel eines Spritzgießwerkzeuges (Stefan de Groot, PROTIQ GmbH), Präzisionsbeschichtungen für 3D Formkonturen in der Kunststoffverarbeitung (Dipl.-Ing. Frank Mumme, Kunststoff-Institut Lüdenscheid), Mittels innovativer Simulationsstrategie zur optimierten Werkzeugkonstruktion (Tobias Sonntag M.Sc., SIGMA Engineering GmbH), Normalien-Innovationen ermöglichen Effizienzsteigerung im Formenbau (Bernd Vogel, HASCO) und  HASCO Digital – Das innovative Portal für Konstruktion und Formenbau (Britta Holterhof und Daniel Dirksen, HASCO).

Der Nachmittag wurde eingeleitet durch die verblüffende Show WunderWerke von Marco Weissenberg. Es folgten die Themen Konstruktion, Elektrodenableitung und NC-Programmierung mit einem System? (Holger Wüst, MECADAT AG), Ziele schneller erreichen mit HASCO, Cadmould, 3D-F und VARIMOS (Thorsten Strauß, simcon GmbH), Neues aus der Heißkanaltechnik (Florian Larisch, Executive Vice President HASCO Hot Runner Division) und Fit für die Zukunft – Aus- und Weiterbildungsideen des VDWF (Ralf Dürrwächter, VDWF).

Nach einem Abschlusswort mit Losziehung rundeten weitere Expertengespräche in der Fachausstellung sowie Betriebsführungen die Veranstaltung ab. Neben den fachlichen Themen bot das Rahmenprogramm allen Teilnehmern ausgiebig Zeit und Raum zum Netzwerken sowie optimale Möglichkeiten Kontakte innerhalb der Branche neu zu knüpfen oder zu vertiefen.

Besucher, Aussteller, Referenten und natürlich das HASCO Team zeigten sich zufrieden mit einem insgesamt intensiven und für alle bereichernden Tag im Zeichen des HASCO - Ermöglichen mit System durch Innovationskraft, Agilität, Einfachheit und Leistung.

Download: Presseinformation