text.skipToContent text.skipToNavigation
Mai 2017

Girls‘Day bei HASCO - Technik begeistert junge Frauen

Den Girls’Day 2017 konnten sechs junge Frauen bei HASCO live erleben. Eine wunderbare Gelegenheit zum Reinschnuppern in den Berufsalltag von FeinwerkmechanikerInnen und Maschinen-/AnlagenführerInnen.

Gemäß dem HASCO Markenwert „Agilität“ durften die jungen Frauen nach kurzer Einweisung in der Ausbildungswerkstatt unter Anleitung ihrer HASCO Paten sofort loslegen. Direkt wurden sie in die Fertigung eines Stifthalters eingebunden. Das entspricht dem HASCO Ausbildungskonzept SEED (Selbständig, Eigenverantwortlich, Ergebnisorientiert, mitDenken). Hier stehen die praktischen Erfahrungen nach dem Motto „learning by doing“ im Vordergrund.

Das Ergebnis am Ende des Tages konnte sich sehen lassen. Parallel wurde ihnen der komplette Fertigungsprozess eines Kunststoffproduktes von der Idee bis zur Abmusterung vorgestellt. Dabei erhielten sie auch Einblicke in die komplexen, am Prozess beteiligten Berufsbilder.

Der Girls’Day bei HASCO hat gezeigt: Technikfaszination ist keine reine Männersache.

Die jungen Frauen haben in der Ausbildungswerkstatt Geschicklichkeit und Fingerspitzengefühl unter Beweis gestellt. Am Ende des Tages zeigten sie sich vom Erlebten begeistert. Vielleicht werden sie zukünftig eine Ausbildung bei HASCO durchlaufen.

In der 2 bzw. 3 ½ jährigen Ausbildung würden sie von Anfang an in reale Arbeitsprozesse eingebunden. Tätigkeiten wie Konstruieren, Programmieren, Koordinieren, Kontrollieren und eigenverantwortliches Handeln gehören dazu.

Bei HASCO ermöglichen weltweit über 700 Mitarbeiter den einfachsten Weg, Formen zu bauen – mit Innovationskraft, Agilität, Einfachheit und Leistung. Diese Unternehmenswerte gelten auch für den Ausbildungsbereich. HASCO ermöglicht Ausbildung mit System.


Download:
Presseinformation